Dienstag, 30. März 2010

Kein Bademantel, Alkohol und Nelson Valdez

Mit dem höchst amüsanten Statement des Bichblogs und einem Meinungsaustausch per Chat ist der Battle zwischen uns beendet. Was fast schade ist, denn erstens hat es mich gut unterhalten und zweitens hat dieser Zoff beiden Blogs eine Menge Clicks gebracht. Aber wir können uns ja nicht künstlich die Köppe einhauen, nur um das Publikum zu unterhalten. Also Schluss mit Bademänteln und sonstigem. Wobei ich mir zum Abschluss noch die nicht auf den Bichblog gemünzte Anmerkung erlaube, dass ich wahrscheinlich weniger Sprüche zu hören bekomme hätte, wenn ich in Berlin wem auf´s Maul gehauen hätte, statt in einem albernen Kleidungsstück unterwegs zu sein. Wir leben in einer komischen Welt. Aber wahrscheinlich trage ich meinen Teil dazu bei, dass sie komisch ist.

Aber egal! Schluss mit dem Thema. Kommen wir zu den wirklich wichtigen Dingen: Mir! Äh, ne Moment mal, wie Scholle gestern schon angemerkt hat: „Es geht nicht immer nur um Dich“. Was ich übrigens deswegen so unfassbar amüsant finde, weil das ja ein Zitat meines Lieblingsfriesen auf der Arbeit ist und mir deswegen die ganze Zeit Uke im Stadion oder der sTUbe vorstelle. Was – wenn man Uke kennt – irgendwie gar nicht passt und doch wie die Faust aufs Auge.

Also geht es eben jetzt nicht um mich, sondern um das, was ich aus der Diskussion gestern mitnehme. Denn trotz aller Basherei hin und her, hat Scholle mit seinen Anmerkungen zum Thema Alkohol nicht unrecht. In der Tat ist dieses sinnlose sich abschießen im Fußballstadion eine Sache die völlig zu recht kritisch hinterfragt gehört. Denn letztlich stellt man sich und seinen persönlichen Spaßfaktor da deutlich über die Sache, also den Verein. Auf der anderen Seite geht man aber auch eben zum Fußball um Spaß zu haben. Wozu man zwar nichts zwingend Alkohol braucht, aber es vereinfacht die Sache deutlich. Auf jeden Fall ist die Diskussion mit Scholle ein willkommener Anlass mich mal wieder kritisch zu hinterfragen. Ich werde mal in nächster Zeit mit mir in Klausur gehen. Wird eh mal wieder Zeit ein wenig zu reflektieren.

Bis dahin freue ich mich erst mal darüber, dass Nelson Valdez darüber nachdenkt den Verein zu verlassen. Ich mochte Nelson immer und habe ihn bis zum geht nicht mehr verteidigt, aber seit dem letzten Derby habe ich die Geduld mit ihm verloren. Höhepunkt war die Situation wie er frei aus Tor zuläuft, ein Verteidiger zwar auf ihn zukommt, aber auch noch weit weg ist und der es schafft das Ding nicht mal aufs Tor zu bringen oder eine Ecke zu erzielen, sondern einfach ins Toraus zu bugsieren. Er hat nichts gemacht. Aus einer Riesenchance. Klingt jetzt pathetisch, aber in dem Moment ist mein Band zu Nelson gerissen.

Deswegen wünsche ich Nelson alles Gute für die Zukunft!

Kommentare:

  1. Nelson Valdez...wie ich ihn hasse!

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass der Battle vorbei ist. Ich hätte gerne gesehen, wie die unglaublichen Bichs Dich auseinandergenommen hätten.

    AntwortenLöschen