Donnerstag, 2. Dezember 2010

Ein heißer Kick – oder sowas ähnliches

So rein vom theoretischen Aufbau ist heute Abend das ödeste Spiel der bisherigen Saison. So gefühlt. Ein Heimspiel gegen Lwiw. Das waren in der letzten Saison immer die Spiele, die ich bei anderen deutschen Teams gesehen habe und mich fragte, ob das wirklich sinnvoll ist in die Europaleague zu kommen?

Also jetzt mal ehrlich. Das braucht doch kein Mensch. In Lwiw war es natürlich ein Erlebnis (der besonderen Art), aber zu Hause gegen die? Bei Minus 50 Grad! Dick eingemummelt! Mit vielleicht 30.000 anderen Fans. Okay, 40.000 werden sie durchsagen, aber ich glaube nicht, dass die Dauerkartenbesitzer alle kommen. Das ist jetzt wirklich eher Fußball „arbeiten“ als Fußball genießen. Jaja, „Ob es regnet oder schneit“ und so. Ich bin ja auch da. Es soll nur keiner von mir Begeisterungsstürme erwarten, weil im Eisfach ein Spiel gegen ein Team aus den Karpaten stattfindet. Einem Bergmassiv von dem ich nicht mal wüsste, dass es existiert, wenn ich nicht „Die drei ??? und der Karpatenhund“ als Hörspiel gehabt hätte. WObei kommen die eigentlich wirklich aus den Karpaten? Oder heißen die nur so? Ich kann mich in Lwiw an keinen einzigen verschissenen Berg erinnern. Ist auch wurscht, ob es da Berge gibt. Spannender wird das Spiel deswegen auch nicht.

Jetzt kommen die Schaluscheißer unter uns bestimmt um die Ecke und erzählen, wie wichtig das Spiel heute Abend dafür ist, dass wir in der Europaleague weiter kommen. Na und? Das Spiel muss natürlich gewonnen werden, damit wir das wirklich Highlight, das vermeintliche Endspiel in Sevilla genießen können. Aber trotzdem ist der Kick heute nur ein notwendiges Übel. In der Theorie. Denn zum Glück sieht Fußball in der Praxis manchmal anders aus.

Erwarten wir also einen heißen Kick heute Abend. Oder so ähnlich.

Kommentare:

  1. Du bist echt der größte Vollhorst, den ich kenne. Zuerst brichst Du in Jubelstürme darüber aus, dass der BVB wieder im internationalen Geschäft vertreten ist und jetzt heulst Du rum, wie langweilig die EC-Heimspiele sind. Was Du willst, weißt Du wahrscheinlich selber nicht.

    Immer dieses Rumgeheule, das geht einem echt auf die Nüsse. Oh nein, es ist so kalt! Oh nein, die Gegner sind so langweilig! Oh nein, ich habe so viele psychische Probleme! Oh nein, ich will nicht laufen, ich bin voll mit Schoki! Oh nein, ich habe die Kinder geschrumpft!

    Wenn Du nur jammern willst, kannst Du das auch im stillen Kämmerlein tun, aber heul nicht ständig im Umfeld von Borussia Dortmund rum. Der BVB hat so Jammerlappen wie Dich nicht verdient! Ernsthaft!

    AntwortenLöschen
  2. Du wirst es nicht glauben. Zur Einstimmung hab ich gestern Abend zum einschlafen "Die ??? und der Karpatenhund" auf MC gehört.

    AntwortenLöschen
  3. @anonym1: Wieso liest du diesen Jammerlappenscheiß wenn er dich so ankotzt?

    AntwortenLöschen
  4. @ Clemens: Ich bin da wie die BILD :)

    AntwortenLöschen
  5. @ Clemens
    Ich lese das, weil ich alles rund um den BVB aufsauge. Und da Mr. MQ nicht grade wenig Beachtung findet (leider!) lese ich auch ab und an hier. Das hat aber immer mehr mit Selbstbestrafung zu tun denn mit Informationen aufsaufen. Der Grundtenor dieses Blogs ist schlimm.

    Hast Du keinen Pfaffen oder Seelenklempner, MQ, der uns einiges ersparen würde?

    AntwortenLöschen
  6. Man muss ein ganz schönes Scheiß-Leben haben, wenn man sich damit bestraft meinen Blog zu lesen.

    Wobei mich der "Grundtenor" meines Blogs mal interessieren würde :)

    AntwortenLöschen
  7. Ach komm, dat is einfach: "Das Leben mit, all seinen hässlichen Facetten, ist nur im Suff zu ertragen." So schlimm finde ich den gar nicht.

    AntwortenLöschen
  8. BILD-BLOG :-), das hab ich auch schonmal zu meinem kollegen gesagt.jeden tag regt man sich auf das nur mist drin steht und trotzdem kauft man sie wieder:-)
    ne ne, wird ja immer besser dein geschreibsel...
    olli

    AntwortenLöschen