Sonntag, 5. September 2010

Der Zweck scheinheiligt nicht jedes Mittel

Es gibt Sachen, die ich nicht verstehe. Zum Beispiel den Blogpost des Gelsenkirchener Blog „Stadioncheck“ in Bezug auf unseren Boykott. Und ich frage mich wirklich, was den Autor dieses Textes geritten hat? Und das meine ich ausnahmsweise mal ohne jede Häme in Bezug auf das Pack. Erst könnte mir der Autor freundlicherweise erklären, was der Begriff „Nazihochburg“ in einem – gerne auch kritischen – Bericht zum Derbyboykott zu suchen hat? Ich könnte ihm die Antwort aber auch schon geben: Nullkommanichts. Oder sind nun alle Initiatoren der Aktion Nazis. Oder jeder Dortmunder generell? Da fragt man sich: Wie billig muss eine Polemik sein, dass der Autor sie nicht nutzt? Der Zweck scheinheiligt eben nicht jedes Mittel. Aber ignorieren wir das einfach mal und setzen uns mit den Argumenten des blauen Schreiberlings auseinander.

Neben der übermäßig pathetischen Ausdrucksweise liegt die unfreiwillige Komik dieses Pamphlets vor allem darin begründet, dass die Etablierung “höherer Ticketpreise” längst stattgefunden hat. Ein Epizentrum dieser Entwicklung lag dabei mitten in der Neonazi-Hochburg rund 40 km östlich

Und das rechtfertigt jetzt genau was? Dass man das weiter klaglos hinnimmt und nichts macht? Und haben die Fans des geliebten Ballspielvereines vielleicht in einer internen Abstimmung die Preise im Westfalenstadion festgelegt? Was genau will der Autor damit erreichen, wenn der die Aktion kritisiert? Das wir alle weiter klaglos zusehen wie die Entwicklung ihren Lauf nimmt? Für was tritt denn der Stadioncheck-Blogger ein? Für ein höheres Preisniveau? Oder was ist sein Ziel?

Weiter führt der Autor aus:

Nun stellt sich allerdings die Frage, wieso es dann noch nie einen theatralischen Aufruf zum Boykott des Auswärtsspiel beim HSV gegeben hat. Schließlich bewegen sich die Hamburger Kartenpreise für Auswärtsfahrer großer Vereine seit Jahren in diesen Sphären. Letzte Saison etwa mussten Schalke-Fans 19,00 Euro für einen Stehplatz entrichten.

Und dass muss sich jetzt genau wer fragen lassen? Derjenige, der eine Aktion ins Leben ruft? Oder nicht lieber derjenige, der nichts macht? Die Preispolitik des HSV ist unter aller Kanone. Aber das kann doch nicht dafür herhalten, dass man das eigene Nicht-Handeln rechtfertigt. Oder frage ich einen, der sich für Viva con Agua einsetzt, warum er sich nicht lieber für den Tierschutz engagiert? So spießig argumentiert man sonst nicht mal auf dem Campingplatz. Ich werde jeden unterstützen, der gegen die Preispolitik des HSV zu Felde zieht, aber auch hier wieder die Frage: Was will der Autor erreichen? Oder ist es nicht einfach so, dass der überall Gespenster sieht?

Ich frage mich, wie weit die Wagenburg-Mentalität einiger Blauer inzwischen fortgeschritten ist, wenn man es nicht mal mehr beim Thema Ticketpreise aus dem Schützengraben schafft. Was denkt der Autor eigentlich? Dass da ein paar BVB-Fans sitzen und sich überlegen, wie man Gelsenkirchen ärgern könnte? Na gut, wir geben auf. Wir sind durchschaut. Weltexklusiv nun also die Enthüllung, wie der Derbyboykott geplant wurde. Ich habe den Dialog 1:1 mitgeschrieben.

„Lass doch mal den Blauen richtig eins auswischen“

„Mmmmmmh, super Plan. Aber was machen wir“

„Puh, weiß nicht. Scheiße“

„Hah, ich habe es. Wir gehen einfach nicht zum wichtigsten Spiel des Jahres“

„Super Idee, ich habe am 19.09. eh keine Zeit“

„Eben. Und wer braucht schon ein Derby?“

„Genau. Hauptsache wir ärger das Pack“

Es ist schon höchst amüsant, dass der Autor dem Aufruf unfreiwillige Komik unterstellt und nicht merkt, dass er schon längst mit einer roten Pappnase im Gesicht rum läuft.

Kommentare:

  1. Ich glaube da hast du leider einiges nicht verstanden. Es geht nicht um die Ticketpreise an sich. Da stehen glaube ich 90% der Blauen hinter euch. Es geht viel mehr um das wie ...

    Zum einen sind die Preise des BVB nicht moderater als die des FC Schalke 04. Ihr habt sechs Topzuschläge à 2,90€ wir haben drei Stück à 5€. Von daher ist es schon komisch wenn man plötzlich eine Medienwirksame Aktion ausgerechnete in fremden Stadien startet...

    Richtig an Brisanz gewinnt das ganze aber erst durch die Aussagen eines Herrn Klopp: "Wir finanzieren denen doch nicht den Huntelaar" oder eines Herrn Watzke. Wenn euch die "allgemeinen" Kartenpreise so am Herzen liegen würde erwarten das Ihr euch öffentlich von solchen Aussagen distanziert... aber solche Stellungnahmen kann ich leider nirgendwo entdecken. Im Gegenteil, die meisten Anhänger argumentieren mittlerweile genauso.

    Wenn euch das Thema doch so am Herzen liegt, dann startet diese wichtige Aktion doch am 7. Spieltag im eigenen Stadion gegen die Bayern.

    AntwortenLöschen
  2. Niemand sagt, dass der BVB der Vorreiter für billige Tickets ist. Zudem gab es gegen Agdam bereits einen Protest gegen die Preise für die Südkarten. http://www.fotos-kirsche.de/gallery/photos/100/33361517/IMG_128.jpg

    Das Watzke und leider auch Klopp die Aktion so polemisch kommentieren, kann nun aber auch nicht den Iniatoren zu lasten gelegt werden.

    Und eine Frage an die Blauen hätte ich noch: Findet ihr die Preispolitik in der Champions League bei euch angemessen?

    Wir sitzen alle im selben Boot, egal ob Blauweiß oder Schwarzgelb.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mauricius,

    ich versuche mich mal an einigen Antworten.

    Zitat: "Oder sind nun alle Initiatoren der Aktion Nazis. Oder jeder Dortmunder generell?

    Ich wunder mich nun schon etwas. Du wirfst mir Polemik vor, legst mir dann aber im Gegenzug alberne Suggestiv-Fragen in den Mund, die ich so niemals fragen würde.

    Ich war gestern beim Verfassen des Textes etwas aufgebracht. Zugegeben: Hätte ich gewusst, dass dieser Text von derart vielen Leuten gelesen wird, hätte ich auf die flappsige Spitze mit der Neonazi-Hochburg (und das ist Dortmund nun einmal, das Totschlagargument "Nazi-Vergleich" trifft also mal so überhaupt nicht zu) sicherlich verzichten können. Inwiefern das nun meine auf Fakten (Preise) beruhende Argumentation entkräftet, erschließt sich mir nun nicht ganz.

    Im letzten Abschnitt setzt Du mir dann virtuell die rote Pappnase auf. Sich über den Diskussionsgegner lächerlich machen - sieht so für Dich eine sachliche Diskussion mit Verzicht auf Polemik aus?

    "Und dass muss sich jetzt genau wer fragen lassen? Derjenige, der eine Aktion ins Leben ruft? Oder nicht lieber derjenige, der nichts macht?"

    Moment mal.

    "Die Preispolitik des HSV ist unter aller Kanone."

    Die Preispolitik ist vor allen Dingen _SEIT JAHREN_ unter aller Kanone. Genau wie die in Dortmund. Das ist doch Pudels Kern, auf den Du leider überhaupt nicht eingehst.

    Euer Verein war lange Jahre ein Vorreiter in Sachen Preiserhöhungen. Schalke hat nun zum ersten mal auf diesem Niveau nachgezogen. Ich finde das nicht gut und die meisten anderen Schalker sicher auch nicht.

    Trotzdem musst Du mir eins mal erklären (aber bitte langsam): Wieso sollten wir uns ausgerechnet von Euch, die ihr jahrelang nonchalant über die Schweine-Preise in eurem Stadion hinweggesehen habt, ins Stadion kacken lassen, die Scheiße brav aufwischen (negative Presse) und dann auch noch Beifall klatschen und uns solidarisieren?

    Zitat: "Aber das kann doch nicht dafür herhalten, dass man das eigene Nicht-Handeln rechtfertigt."

    ??? Ich bzw. Schalke-Fans sollen uns jetzt dafür rechtfertigen, dass wir keine medienwirksame Kampagne vor dem Derby anzetteln?

    Zitat: "Ich frage mich, wie weit die Wagenburg-Mentalität einiger Blauer inzwischen fortgeschritten ist, wenn man es nicht mal mehr beim Thema Ticketpreise aus dem Schützengraben schafft."

    "Wagenburg-Mentalität"? Nochmal: Ich halte 20 EUR für nen Steher auch für einen zu hohen Preis. Aber mich vor den Karren eurer an Dreistigkeit kaum zu überbietenden Kampagne zerren lassen? Vergesst es!

    Wie ich schon in einem Kommentar auf meinem Blog geschrieben habe: Wenn es euch um die Sache geht, warum gibt es dann keine koordinierte Aktion in ALLEN Stadien (könnte ja über zwei Spieltage verteilt stattfinden) unter dem Dach einer Organisation wie "ProFans"?

    AntwortenLöschen
  4. @anonym: Schon mal überlegt, dass im Westfalenstadion die Tickets durch die Dauerkarten soweit alle bezahlt sind? Es soll die Vereine auch finanziell treffen, deswegen kann es nur Auswärts funktionieren. Im Umkehrschluss, sollen aber auch die Fans die dann in Dortmund zu Gast sind entsprechend verhalten, nichts anderes ist durch diesen BoykottAUFTAKT gewollt.

    AntwortenLöschen
  5. "Billige Stimmungsmache" "Polemik" "Provokation" was ihr alles hinter der Aktion seht, das ist schon gewagt. Das wir den Auftakt nun beim Derby durchführen, ist den beiden Fakten geschuldet das
    a) die Aktion gerade zu Beginn publik werden muss. Das geht nun einmal leider nur durch die Medien, die in solchen Fällen eine sehr gewichtige Rolle spielen, da bei anderen Spielen kaum drauf eingegangen wird (s. unsere Aktionen in Mainz oder Nürnberg).
    b) Euer Preisanstieg einfach so extrem war, dass er selbst ohne Aufschrei der Fans kritisch in die Medien kam. 58% von heute auf morgen, das ist gewagt und verursacht nun mal solche Aktionen.
    Das ihr vorher im normalen Mittefeld der Ticketpreise lagt- geschenkt. Darum geht es gar nicht. Schaut mal nach dieser Saison auf eure Karten und vergleicht die Preise mit denen der letzten Saison. Fast überall werden die Preise angezogen. Inkl. Versand und VVK-Gebühr bezahlt man heute selbst für einen Steher in Stuttgart 20€, ihr bei uns 18,50€+. So geht es einfach nicht weiter. Unser "Problem" das wir jetzt erst mal alleine den Anfang machen und uns wehren.
    Ich hoffe/glaube/bete, dass wir nicht die Einzigen bleiben. Denn dieses Thema geht uns alle an. Da könnt ihr in Gelsenkirchen jetzt rein interpretieren wie ihr lustig seid, es täte euch nicht schlecht, mal etwas die paranoiden und gehässigen Gedanken zu verscheuchen und die Sache sachlich zu betrachten.

    AntwortenLöschen
  6. Ich raffs immer noch nicht.
    @Chris "Es soll die Vereine auch finanziell treffen, deswegen kann es nur Auswärts funktionieren."
    Aha und du glaubst wirklich dass euer Block am 19.09 leer sein wird und der S04 sich ganz doll ärgert weil - in der relation zu den gesamteinnahmen - peanuts fehlen?

    Und du glaubst, dass das mehr Medienecho bekommt als eine blitze blanke Süd im SI-Park gegen Bayern?

    Wer mir immernoch erzählen will "das ist der aufrakt" "nichts gegen Schalke" "keine Provokation" dem glaube ich nicht. Klopp und Watzke tun natürlich das, was sie vorm Derby immer tun. Aufheizen, Stimmung anfachen. Um dann irgendwann wieder ne lächerliche Sonderseite in der WAZ mit "wir haben uns alle lieb" zu intiieren?

    Kackt doch bitte erstmal eurem Verein vor die Tür. Natürlich ist es die alte Frage die Ben Redelings schon gestellt hat: "Wem gehört das Spiel?" Aber das auf dem Rücken von Lokalrivalität auszuspielen find ich schwach. Stimme da voll mit Jens überein.

    Schön auch wie der Blogautor das "Wagenburg-Mentalität"-Ding ins absurde zieht. Eben keine koordinierte Aktion in allen Stadien mir Fans aller Vereine zu starten, dass ist Wagenburg-Mentalität. Man selbst ist saubermann, die anderen sind die doofen. Wir Schalker sind ja eh dumm wie Brot, sonst hätten wir ja eher schonmal gegen diese Preise protestiert.
    Pfffffffffft (Das ist heiße Luft...)

    AntwortenLöschen
  7. Wir starten was mit unsere Leuten, wenn ihr was mit Euren startet, dann fehlen nur noch 16 Bundesligisten. Bringt mehr, als wenn jeder darüber heult, warum der andere schlecht ist

    AntwortenLöschen
  8. Und da ist es wieder...das IHR und das WIR...wagenburg mentalität...in dieser sache gibt es nur ein WIR.WIR die Fans...tz

    AntwortenLöschen
  9. @VM

    "Das Watzke und leider auch Klopp die Aktion so polemisch kommentieren, kann nun aber auch nicht den Iniatoren zu lasten gelegt werden."

    Das ist aber ein Punkt der bei vielen Schalkern ganz schlecht ankommt. Sicherlich können die Initiatoren nichts dafür das Watzke und Klopp das ganze kommentieren. Aber Sie können zu mindestens reagieren. Eine einfach offizielle Mitteilung in der man sich von solchen Aussagen distanzierst wirkt da schon wunder und hinterlässt gleich einen ganz anderen Eindruck.

    Was deine Frage nach den CL-Preisen angeht. Ich finde die CL-Preis auf Schalke eine Unverschämtheit. Ich hab auch meine Konsequenzen daraus gezogen und keine Karten erworben.

    Grundsätzlich finde ich eure Aktion sogar gut. Nur bringt es leider nicht wenn man die Schalker dafür an den Pranger stellt und Medial kommt leider sehr wenig davon herüber das andere Vereine ebenfalls solche teuren Ticketpreise haben. Im Moment sieht es doch so aus das nur wieder der Schuldenclub Schalke 04 mit seinen unverschämten Preise angeprangert wird. Getreu dem Motto: "Die Zocken die Fans ab um sich zu sanieren". Mehr kommt bei der ganze Aktion nicht herum.

    Ich hätte bei so einer Aktion im eigenen Stadion sogar den Hut vor euch gezogen. Wenn man die Gästefans und die eigenen Fans dazu auffordert dem eigenen Stadion fernzubleiben... Sicherlich sind viele Plätze durch Dauerkarten bezahlt. Aber die entgangenen Einnahmen durch Catering sind nicht zu unterschätzen...

    AntwortenLöschen
  10. Ich verstehe nicht wie ihr Blauen als darauf kommt, dass wir euch provozieren wollen. Glaub ihr wirklich wir bleiben freiwillig dem Derby (!!) fern, nur um euch zu ärgern?

    AntwortenLöschen
  11. @$SimSch04 "Aha und du glaubst wirklich dass euer Block am 19.09 leer sein wird und der S04 sich ganz doll ärgert weil - in der relation zu den gesamteinnahmen - peanuts fehlen? "
    Nein, ich glaube nicht, dass der Block leer sein wird. Aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass diejenigen die trotzdem dort sein werden, es sich beim nächsten mal, aufgrund der schlechten Stimmung, es sich nochmal überlegen werden, ob sie weiterhin bereit sind dafür zu bezahlen. Denn die schlechte Stimmung bei Trainingsskicks oder allgemein Spielen, bei dem der koordinierte Stimmungskern rund um die Fanclubs fehlt ist mir aus den vergangenen Jahren bekannt.

    "Und du glaubst, dass das mehr Medienecho bekommt als eine blitze blanke Süd im SI-Park gegen Bayern? "
    Definitiv. Beim Derby wird, wie du selbst ja schon treffend festgestellt hast, die Stimmung von den unterschiedlichsten Parteien angeheizt. Die Medien sind für alles was damit im Zusammenhang steht sensibilisiert; ohne das man selbst groß auf diese zugehen müsste. Ich bezweifel sehr stark, dass eine leere Südtribüne eine dpa-Meldung nach sich gezogen hätte.
    Was Watzke und Klopp sagen, kann ich nicht beeinflussen, aber wenn du dich besser fühlst, distanziere ich mich von dieser polemischen Aufheizerei. Mir geht es um die Sache, denn englische Verhältnisse will ich nicht in der Bundesliga haben.

    "Wer mir immernoch erzählen will "das ist der aufrakt" "nichts gegen Schalke" "keine Provokation" dem glaube ich nicht."
    Nun, für mich persönlich - und nur davon kann ich Reden - ist es das. Wenn von eurer Seite da nicht differenziert werden kann, ist das Schade, aber nicht mein Problem.
    Es ist nämlich schon fast traurig mit anzusehen, wie nicht über den eigenen Schatten gesprungen werden kann und zu sagen, "Hey, klasse Aktion. Wir beteiligen uns." Stattdessen wird von euch nur überall stunk gemacht, dass wir das doch bei uns machen sollten, dass wir ja nur wieder das Derby anheizen wollen, dass wir doch lieber mal unsere Preise anschauen sollten etc. pp.
    ääh.. ja.. und dann? Stehen wir wieder am Anfang und alles läuft wie gehabt... merkste selbst, dass das Blöd ist, oder? :) Irgendwo und irgendwann muss angefangen werden. Nun wurde es das, nicht von mir, aber von fähigen Leuten. Nun ist es an allen anderen Fanclubs der Liga, mehr draus zu machen :)

    AntwortenLöschen
  12. @Chris:

    Wir sollen uns also an eurer Aktion beteiligen?! Tja, an sich ist die Aktion ja auch super. Die meisten Schalker wären glaube ich auch sofort dabei. Wenn es den um allgemeine Ticketpreise gehen würde...

    Geht es aber leider nicht mehr. Das Pressecho bezieht sich mittlerweile ausschließlich auf Schalke 04. Die bösen Pleitegeier die Ihre Fans abzocken...

    Klopp`s und Watzkes Sprüche tun ihr übriges. Schön das du die davon distanzierst. Aber solange das nicht offiziell durch die Leute geschieht die die Aktions in Leben gerufen haben bringt das gar nichts.

    Letztendlich führen Klopp und Watzke eure ganze Aktion ins lächerlich ... von den allgemeinen Kartenpreise zu den Kartenpreise des FC Schalke 04 im speziellen.

    Glaubst du ernsthaft das irgendein Verein sich euch anschließen wird?! Damit dann eure oberen noch kräftig Nachtreten können?! Also ich glaube nicht ...

    AntwortenLöschen
  13. Ich denke, dass eine Aktion im Westfalenstadion in der Liga weniger Sinn macht. Dafür bieten sich eher die Spiele im Europapokal an oder ggf. ein Heimspiel im Pokal. Da bekommt der BVB dann ersten weniger Geld im Ticketing und dann noch im Catering.

    AntwortenLöschen
  14. Ohne Kommentar:

    http://www.derwesten.de/sport/Klopps-Fehler-ohne-Not-id3662901.html

    AntwortenLöschen
  15. http://www.derwesten.de/sport/Klopps-Fehler-ohne-Not-id3662901.html

    AntwortenLöschen
  16. Wenn ihr die Ticketpreise beim BVB so schlimm findet, warum habt ihr noch nichts dagegen übernommen?

    AntwortenLöschen
  17. diese diskussionen laufen immer in jedem forum glei ab...und an der argumentation wird sich doch am ende auch nix ändern...ich kann nur sagen dass die wolfsburger sich schonmal solidarisch gezeigt haben beim auswärtsspiel beim bvb und aus aachen kam wie ich gehört habe auch schon positive resonanz....ich würde einfach mal abwarten was passiert...und wie schon angesprochen...eine klärende stellungnahme zu dem ganzen von offizieller seite wär doch mal nicht schlecht...!!

    AntwortenLöschen