Sonntag, 27. Februar 2011

Ich danke Gott auf Knien für diese Saison

Zurück aus „Minga“. Keine Russen im Nachtzugabteil, sondern drei BVB Fans aus Hannover und ein komisches Lehrerpaar. Ich weiß zwar nicht genau, ob die Lehrer waren, aber sie sahen so aus udn benahmen sich so. Aber die Russen wären mir auch egal gewesen, denn ich bin der glücklichste Mensch der Welt. Ich könnte wildfremde Menschen knutschen und habe das breiteste Grinsen der Welt. Wie unfassbar geil ist das alles und wie wunderbar ist diese Mannschaft und ist dieser Trainer?

Ich dreh einfach nur durch und kann mich nur an wenige Tage in meinem Leben erinnern in denen ich glücklicher war. Eigentlich an keinen. Maximal kenne ich einige Tage an denen es mir genauso ging. Ich fühle mich wie frisch verliebt. Nur, dass meine Liebe schon 101 Jahre alt ist. Was macht dieser Verein eigentlich mit uns? Meine Fresse, dass ich sowas erleben darf. Ich glaube zwar nicht an Gott, aber ich möchte ihm trotzdem auf Knien für diese Saison danken. Und wenn es ihn doch gibt stehe ich für alle Zeiten bei dem in der Kreide. Aber sowas von. Ich hätte nicht gedacht, dass es so eine perfekte Fußballsaison gibt und dass ich sie im Stadion erleben darf.

Nach 20 Jahren mal wieder in München gewonnen, das erste Mal überhaupt im Schlachboot. Unfassbar. Beim letzten Auswärtssieg bei Bayern war ein nicht geringer Teil der heutigen Fanszene noch nicht oder gerade erst geboren. Mir ist heute bei der Zugfahrt noch mal klar geworden, dass wir wahrscheinlich die beste Saison sehen, die je eine BVB Mannschaft gespielt hat. Von dieser Truppe wird man in den Geschichtsbüchern in 50 und 100 Jahren mit Bewunderung reden. Man wird sie mit irgendeinem Namen historisch einordnen und einen ganz große Abteilung im Borusseum frei räumen. Und wir waren live dabei, als diese Geschichte geschrieben wurde Ist das überhaupt noch zu toppen? Was soll das noch toppen? Ist 2012 nicht ein Championsleague-Endspiel in München?

Man wird ja noch mal träumen dürfen

Kommentare:

  1. Da ihr jetzt offiziell davon redet: Alles Gute zu einer der - in der Tat - überzeugendsten Meisterschaften, die ich in meinem Fußballer-Fan-Leben gesehen habe. Tolle Mannschaft, emotionaler Trainer und atemberaubender Fußball. Also, feiert schön, ihr Freunde der Südsee!

    AntwortenLöschen
  2. Meine allerherzlichsten Glückwünsche, genießen Sie einen sowas von verdienten Sieg und nun jetzt aber auch mal die Meisterschaft!
    Die Bescheidenheit des von mir sehr geschätzten Herrn Klopp in allen Ehren, aber wer will nach gestern noch einen Hauch des Zweifels wagen?

    Dortmund war die einzige Mannschaft der Hinrunde, bei denen ich die Niederlage gelassen hingenommen und mich einfach genußvoll dem Anschauungsunterricht einer Supertruppe gewidmet habe. Die Jungs spielen einen richtig guten Fußball, es macht Spaß zuzuschauen, das Gesamtpaket ist ein Volltreffer.

    Ich habe nichts gegen den FCB, aber ich gebe zu, ich bin nach all dem siegesgewissen P*****gefechte im Vorfeld schon ein bißchen amüsiert jetzt ;)

    Wichtig ist auffem Platz, das gestern war wieder eine schöne Demonstration :-)

    AntwortenLöschen