Donnerstag, 29. Juli 2010

Das Talent Testspiele zu ignorieren

Ich bin krank. Mein Arzt sagt, dass ich unter Testspielignoritis leide. Oder auf Deutsch: Testspiele gehen mir so was von am Allerwertesten vorbei, dass es fast schon pathologisch ist. Vor allem schreitet der Verlauf der Krankheit fort, denn es wird immer schlimmer. Ich war noch nie ein Freund davon mir die Kickerei von durchs Trainingslager strapazierten Männer anzusehen, die offensichtlich kraftlos versuchen sich den Ball hin und her zu schieben, um dann in der Halbzeit gegen 11 andere ausgetauscht zu werden. Das einzige mal, dass ich bei einem Testspiel vor Ort war, was in den 80ern als der BVB beim VfL Witten gespielt hat. Ansonsten hat mich das immer herzlich wenig interessiert, aber inzwischen bekomme ich eine richtige Aversion gegen diese Spiele.

Einen großen Schub hat meine Krankheit nach der Saisonvorbereitung 07/08 bekommen bei der wir unter Trainerfuchs Thomas „Ich habe gesehen auf wen ich mich verlassen kann“ Doll in der Vorbereitung alle Spiele gewonnen haben, um dann die fußballerisch schlimmste Saison der jüngeren Geschichte dranzuhängen. Im Nachhinein gesehen war da was faul. Wahrscheinlich haben die einfach nicht genug trainiert und waren deshalb viel zu fit. Wie dem auch sei: Es erschließt sich mir nicht, warum Leute sich so was anschauen und wie im Falle des Spieles kommende Woche gegen Manchester City dafür auch noch nichtig viel Geld zahlen. Klar sind da „nur 20.000“ Karten für verkauft worden, aber wenn man sich überlegt, dass zum ehemaligen deutschen Meister VfL Wolfsburg auch nicht viel mehr im Ligabetrieb kommen, dann sind das immer noch richtig viele.

Ich habe dieses Jahr im TV oder im Web genau null Testspiele gesehen. Und das, obwohl ich sonst immer mit allem zu motivieren bin, wo „BVB“ drauf steht. Dabei ist das jetzt nicht so, dass ich die Spiele irgendwie bewusst boykottiere. Das wäre ja hochgradig affig. Es interessiert mich einfach nicht. Schlimme Ignoritis eben. Ich hatte einfach immer was anderes vor, oder habe vergessen einzuschalten. Allein, dass ich was vergesse was mit dem BVB zu tun hat ist ein Beweis WIE wenig es mich interessiert. Ich vergesse normalerweise ALLES, was ich mir nicht aufschreibe, weswegen ich immer eine riesige schriftliche To Do Liste habe. Was da nicht draufsteht vergesse ich sofort. Es sei denn es hat mit dem BVB zu tun. Das ist das einzige, was groß genug ist, damit mein Sieb im Kopf es nicht verliert. BVB Termine habe ich immer im Kopf. Vielleicht sollte ich mir doch noch mal wenigstens ein Testspiel anschauen. Das gegen Manchester wird ja im TV übertragen. Ich fühle mich schon ein wenig doof, dass ich weder über Kawaga noch über Lewandowski was sagen kann. Man fühlt sich sonst so ausgeschlossen.

Ich trage es mal in meine To Do Liste ein

Kommentare:

  1. Hm, ich bin tatsächlich weniger informiert als du; von Kawaga habe ich nämlich noch nichts gehört.

    AntwortenLöschen
  2. Scheiße. Der heißt ja auch Kagawa :) Ich bin so ein Honk

    AntwortenLöschen
  3. http://dts98.wordpress.com/2009/01/23/warum-ich-testspiele-nicht-mag/

    AntwortenLöschen