Montag, 22. Februar 2010

Derbywoche

Diese Woche steht – wen wird das schon wundern – natürlich ganz im Zeichen des Derbys. Auch wenn ich es nicht für möglich gehalten habe, aber die Blauen haben sich in meiner Abneigungsliste noch mal weiter nach oben gearbeitet. Standen sie bisher bei einer Skala von 1 bis 100 bei 150 hat das Pack nun die 200 locker überschritten. Die Gründe dafür liegen auf der Hand.

Zuallererst fängt das mit dem Trainer Felix Magath an. Der passt mit seiner Unsympathen-Art so perfekt nach Gelsenkirchen, dass man sich fragt wie der jemals wo anders Trainer sein konnte. Wobei Wolfsburg natürlich auch grauenhaft ist. Wenn man so will hat sich Magath in der Ekelliste hochgearbeitet. Erst die arroganten Bayern, dann das seelenlose Wolfsburg und nun als Krönung seiner Karriere Schlake 3+1. Aber man kann das auch positiv formulieren: Danach kann es für ihn nur besser werden. Egal wo er hin geht. Und ich hoffe das ist ganz weit weg.

Konsequenterweise hat Magath das Spiel seiner Mannschaft an die Sympathiewerte der Truppe angepasst und die Blauen spielen diese Saison so unattraktiv, dass man sich das selbst als neutraler Fan nicht anschauen kann. Hinten dicht machen und vorne würgt der personifizierte Sprachfehler einen rein. Wobei würgen eh ein gutes Stichwort ist. Denn man weiß gar nicht bei welchem der Spieler man am meisten kotzen möchte, wenn man sie sieht. Oder im Falle Kevin K. hört. Wobei, so unsympathisch Nutella-Kevin ist, im Vergleich zur Ratte ist der doch ein niemand. Die ist wirklich unerreicht. Da kommen selbst Manuel Neuer und das Schwabbelschwein nicht mit.

Getoppt werden die Spieler aber noch mal von den Fans der Blauen. Den Einbruch möchte ich jetzt gar nicht mal thematisieren, aber wer in der S-Bahn Familienväter vor den Augen ihrer Kinder überfällt und ausraubt ist und bleibt ein Verbrecher. Das gleiche würde ich übrigens sagen, wenn es Leute von uns gewesen wären, die sich so benommen hätten. Derby ist kein Kinderspiel. Das war es noch nie und wird es nie sein, aber gewissen Grenzen muss man einfach respektieren.

Dummerweise habe ich ein sehr schlechtes Gefühl für Samstag (Edit: Jaja, es ist Freitag, ich weiß. Danke für die Hinweise). Wir sehen im Derby eigentlich meistens schlecht aus in den letzten Jahren. Und in Gelsenkirchen schon gleich dreimal und ich habe auch das Gefühl, dass ich das kommende Wochenende mit extrem schlechter Laune verbringe, aber hoffe natürlich auf was anderes.

Und selbst wenn nicht: 12. Mai 2007.

Kommentare:

  1. "Dummerweise habe ich ein sehr schlechtes Gefühl für Samstag"

    Und für Freitag? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. samstag ist wirklich nicht so schlimm jetzt

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe komischerweise ein gutes Gefühl. Wir werden sehen.

    AntwortenLöschen