Montag, 8. Februar 2010

Ein gebrauchter Tag

Der Tag gestern war so mittel bzw. ich hatte schon bessere Tage als gestern.Der Sonntag war absolut gebraucht. Ich war schon recht früh in Dortmund, weil ich noch einen Termin hatte und habe erfreut festgestellt, dass die Stadt eisfrei ist. Im Gegensatz zu Hamburg. Das ist nämlich eine einzige Rutschbahn. Kein Wunder also, dass ich gestern kurz vor zu Hause schon wieder ausgerutscht und lang hingeschlagen bin. Das ist wirklich super, wenn Du merkst, dann Du jetzt nur noch Passagier bist und auf den Aufschlag wartest. Der dann auch gestern recht heftig kam. Ellenbogen aufgeschlagen, Arsch tut weh und vor allem gedenke ich Sven Bender, denn mir tut so was von das linke Knie weh, dass ich heute mal nicht die die Firma gehe, sondern im Bett liege. Ich könnte kotzen. Nacken, Ellbogen, Arsch, Rücken, Knie: Es tut einfach alles weh. Ich hoffe aber, dass ich nicht so schnell kotzen muss, der dem Klo brauche in einige Zeit. Das war wirklich nicht mein Tag gestern. Darüber hinaus ist noch das Internet ausgefallen. Ich kann noch über mein Handy mit dem Laptop ins Netz, aber das ist jetzt auch nicht gerade super komfortabel und schnell. Wenn es kommt, dann kommt es echt dicke.

Aber das passt sich ja alles ins gestrige Spiel ein. Da war ja auch kein Freudenfest. Zunächst habe ich die Schnauze davon voll dick eingemummelt im Stadion zu sein. Ich weiß gar nicht mehr wie sich das anfühlt im Trikot zum Fußball zu gehen. Und auf Grund des dummen Rahmenterminplanes werde ich das wohl auch in diesem Jahr nicht mehr erfahren. Aber Fußball im Winter macht echt keinen Spaß. Das nervt so was von. Und auch das Spiel gestern war ja wirklich nicht dazu angetan einen zu wärmen.

Das einzige, was mich noch mehr nervt als dieses dumme Spiel, sind diese Schwachköpfe in den Foren, die nach zwei verlorenen Spielen den Weltuntergang ausrufen. Wissen die nicht, dass wir mit einer jungen Mannschaft spielen, die auf der letzten Rille läuft? Dass wir keinen defensiven 6er mehr haben? Das unser Mittelfeld quasi nicht mehr vorhanden ist? Dass es ein Wunder ist, dass wir mit dieser Truppe auf Platz 5 stehen? Dass sind die selben Krakeler, die nach dem Derby in der Hinrunde die Saison für abgehakt erklärt haben. Was sind das eigentlich für Menschen? Wieso kommen diese Arschgesichter nur aus der Deckung, wenn es schlecht läuft? Warten die heimlich zu Hause drauf, dass der BVB stolpert und ärgern sich, wenn er gewinnt? Und feiern ein Fest, wenn es endlich schief geht? Ich kriege Hassgefühle bei diesen Arschgesichtern. Tiefe, ehrliche und ganz ganz echte Hassgefühle. Ich möchte nicht, dass solche Menschen den Verein in den Dreck ziehen. Ich würde die sehr gerne mal mit dem Kopf unter Wasser drücken bis die Ruhe geben. Oder mit dem Kopf auf die Bahnschienen legen und dann entspannt im Liegestuhl auf den Zug warten. Ganz im ernst. Solche Typen gehören gefedert und geteert.

Oder noch schlimmer: Solche Typen gehören nach Gelsenkirchen.

Kommentare:

  1. "Oder mit dem Kopf auf die Bahnschienen legen und dann entspannt im Liegestuhl auf den Zug warten." Bisschen geschmacklos und übertrieben, vorallem nach Enkes Freitod, findest du nicht?

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele!

    Gestern während und nach dem Spiel war ich konsterniert und super enttäuscht von der Leistung.

    Aber wir müssen uns vor Augen halten, dass die Jungs lange ÜBER ihren Möglichkeiten gespielt haben. Das ist Fakt. Und dass ein Einbruch kommt, war vorauszusehen.

    Nieder mit den Pessimisten!

    AntwortenLöschen
  3. @Maurice: Welchem Kommentar galt das LOL?

    AntwortenLöschen
  4. Nach Gelsenkirchen? Nee nee, lass diese Idioten bloß in Dortmund, das passt schon.

    AntwortenLöschen
  5. Am Liebsten würde ich jetzt die Bundesliga pausieren, bis all unsere wichtigen Spieler voll kuriert sind und dann erst den Rest der Rückrunde angehen...Bald muss Kloppo seinen Sohn einwechseln

    AntwortenLöschen
  6. @Ostwestfale

    Das bezog sich auf das Enke-Totschlagargument.

    AntwortenLöschen