Freitag, 8. Mai 2009

Die Geschichte von den 10 Pferden

Im internen Forum der „Borussen Sailors“ ging es letztens drum, wo wir uns Dauerkarten in der nächsten Saison holen. Der Plan ist sich zusammenhängende zu beschaffen. Was sich als gar nicht so einfach erweist. Zwei unserer Mitglieder haben nämlich welche für die Süd-Ost und dort diverse Bekannte in der Umgebung. Auf deutsch: Die wollen da nicht weg.

Der Captain schlug vor wir könnten ja alle auf die Südost gehen. Hallo? Ganz langsam! Süd-Ost? Ich?? Meine Heimat die die Süd-West. Ich geh nicht auf Süd-Ost. Ich geh doch auch nicht zum HSV! Man mag das übertrieben finden, aber ich bin da komisch. Ich schrieb im Forum, dass mich keine 10 Pferde auf die Süd-Ost bekommen würden. Man hat ja Prinzipien!

Aber Prinzipien hin, Vorurteile her, der Teufel ist ein Eichhörnchen. Denn ich hatte vom BVB zwei Karten für das Spiel gegen Karlsruhe angeboten bekommen, weil ich die tollste Frau von Welt wo gibt als Mitglied geworben habe. Und deswegen hatte ich mich nicht um Karten für das Spiel gegen Karlsruhe gekümmert. Beim Blick auf die Karten wurde mir aber ganz anders. Süd-Ost. Danke, BVB.

Dummerweise eröffnete mir meine Göttergattin am Montag, dass sie nicht mitkommen würde. Was ich zwar völlig verstehe, aber mich in die missliche Lage bringt, dass ich nun alleine auf der elenden Tribüne verbringen muss. Nur um Missverständnissen vorzubeugen: Ich war da noch nie. Und ich will da auch nicht hin.

Nun wäre ich nicht ich, wenn ich nicht einen unfassbar klugen Plan gefasst hätte. Super Stratege wie ich nun mal bin heckte ich was ganz besonderes aus. Ich verkaufe die beiden Karten und hole mir eine einzelne Karte für die Süd-West. Da bekommt man meistens immer noch irgendwo einen einzelnen Platz. Man bin ich ein Genie! Also ab ins Internet. Und dann das. Ausverkauft! Jeder einzelnen Platzt! Meine Heimat ist brechend voll und wo bin ich? Auf der Süd-Ost! Elend, elendiges!

Ich habe keine Lust, ich will da nicht hin und das macht mich alles fertig. Hat vielleicht einer eine Idee die meinen Schmerz mindert? Nur realistische Ideen bitte. Kein „Bleib doch zu Hause“. Noch mehr Bier erscheint mir ein sehr guter Plan.

Ich habe mir für Samstag Morgen auf jeden Fall schon mal 11 Pferde bestellt. Sicher ist sicher.

Kommentare:

  1. Ich hätte da einen Vorschlag. Am Samstag Abend mit nem Schalker (mir) auf dessen neugeborene Tochter auf neutralem Terrain (Bochum) anzustoßen. Gruß, Sir Tommes.

    AntwortenLöschen
  2. hehe, der letzte satz ist toll!!

    AntwortenLöschen