Sonntag, 12. Juni 2011

Das Orakel spricht: Unsere Pokalkampagne 2011/2012

Nehmen wir mal an ich würde irgendwo in Baden-Württemberg wohnen. In irgendeiner kleinen Stadt in der noch Zucht und Ordnung herrscht und in der man noch Ärger bekommt, wenn man die Kehrwoche nicht macht. Und wo man bei Schwarzen noch nicht an dunkelhäutige Menschen denkt, weil Schwarze da noch ohne schlechtes Gewissen Neger genannt werden. Wo jeder jeden kennt. Und jeder weiß wer mit wem eine Affäre hatte, aber niemand drüber spricht. Nehmen wir also an ich würde in so einem Kaff wohnen, in dem man eine Verniedlichung an jedes zweite Wort hängt, so dass aus einem Schloss eine „Schlössle“ wird und aus einer Tasse eine „Tässle“. Ein Lenkrad bleibt aber – warum auch immer – ein Lenkrad und wird nicht zum „Lenkrädle“. Ich säße also in diesem verschissenen Kaff, sagen wir z.B. Dobel bin aber trotz dieser lebensfeindlichen Umwelt einigermaßen okay geraten und habe mich entschieden einen Blog zu machen.“ Baden-Württemberg schwarz-gelb“. Was wegen der Landesfarben zwar weniger cool wäre, aber ich wäre ja auch Baden-Württemberger und damit hätte ich es eh nicht mit der Coolness. Dafür aber mit der Kehrwoche. Was würde ich heute also schreiben? Lest bei BW schwarz-gelb.

Und wieder hat der glorreiche Ballspielverein ein wunderbares Erstrundenlos gezogen. Ich weiß nicht warum, aber für mich beginnt in letzter Zeit die Saison jedes Jahr mit einem Spiel in der Nähe. Nachdem ich es in Weiden und Burghausen im letzten Jahr schon nicht SO weit hatte und mit Karlsruhe vorletztes Jahr sogar ein echtes Heimspiel vor der Tür stand, hieß es auch dieses Jahr wieder „Same procedure as every year“. Endlich wieder kann ich ohne Stress zum Pokalspiel fahren und bin pünktlich zu Abendessen zu Hause.


Da mir das Schicksal in Baden-Württemberg groß geworden zu sein aber doch zum Glück erspart geblieben ist, muss ich dann doch noch mal meine Sicht der Dinge schildern. Ich habe es direkt vor der Auslosung bei Facebook geschrieben „Ich wette es geht in den Süden und ist schwer zu erreichen“. Gut, es war jetzt nicht so schwer. Es ist also wie immer, wobei das Kaff bei Heidelberg gelegen ist und damit sogar noch ganz gut zu erreichen ist. Und sind auch nur 6.5 Stunden Fahrt mit einmal umsteigen. Also kein Grund zu meckern. Aber trotzdem ist nach der Auslosung klar, dass wir in den DFB-Pokal dieses Jahr keine Hoffnung setzen sollten. Es wird wie immer kommen. Wir werden bei einem 3.Ligisten ausscheiden. Wobei das nicht Sandhausen sein wird. Das ist noch zu früh. 2. Oder 3. Runde kommt das Aus bei einem etwas namhafteren Vertreter. Macht Euch keine Hoffnung: Wir werden Weihnachten nicht im Pokal erleben. Aber dafür in der Championsleague weiter kommen als wir jetzt denken.

Wenn jemand von Euch die Lottozahlen will, dann mailt mich einfach an. Das Orakel gibt heute einen aus.

Kommentare:

  1. Hehe, ich musste neulich schmunzeln, als im Dauerkartenreservierungsschreiben doch tatsächlich von der Problematik des engen Zeitplans gesprochen wurde, da man evtl. am 20. März (!) ein Pokalspiel (!) haben könnte, welches zwischen zwei CL-RUnden stattfände...

    Ende März Pokal... wäre zu schön! ;-)

    AntwortenLöschen