Samstag, 28. Januar 2017

Sag dem Zombie lebwohl – Mein Abschied vom Profifußball – Teil 1




Tim hat es getan. Er wird nicht mehr zum Fußball fahren. Der Autor des Buches „Aus der Hölle zum Licht – Zehn wilde Jahre mit dem BVB“   hat seinen Abschied vom Fußball verkündet. Sein Artikel zum Thema hätte von mir sein können. Jeder Satz davon. Und ich denke schon lange über die selben Schritt nach. Und Tim hat den letzten Stein umgestoßen.

Ich habe daher die Entscheidung getroffen meine Auswärtsdauerkarte mit sofortiger Wirkung abzugeben.

Auch mir geht – wie vielen anderen – Fußball nur noch auf den Sack. Früher war das Spiel DAS Highlight der Woche. Ich habe ab Montag drauf hingefiebert am Wochenende im Stadion zu sein. Alles daran war geil. Wenn der Wecker in der Woche um 07:00 Uhr schellt war das die Hölle. Aber am Samstag um 05:30 aufstehen, weil Du nach Süddeutschland willst? Kein Problem. 

Aber im Moment fühlt sich das alles an wie eine Zahn-OP.

Fußball ist ein Zombie geworden. Warum soll ich mich für eine Liga interessieren in der ein Club spielt, der von einer Brause gegründet wurde? RaBa Leipzig ekelt mich an. Das alles widerspricht den Werten, die Fußball für mich so besonders machen: Freundschaft, Zusammenhalt, Miteinander!

Fahrten nach Hoppenheim oder Wolfsburg haben den Unterhaltungsfaktor einer Zahn OP. Ich kann mit aktuell nicht mal die Tabelle merken. Sky habe ich eh gekündigt und ich schaue wenn der BVB nicht spielt oft erst am nächsten Tag beim Kicker nach wie die anderen Teams gespielt haben. Als ich letzens beruflich ein Spiel vom BVB verpasst habe, habe ich nur 5 mal auf den Ticker geschaut. Das ist ein Zustand den ich noch nie gekannt habe. Egal, ob ich im Stadion war oder vor dem Radio: Seit ich lebe bin ich BVB Fan. Jedes Gegentor riss mir das Herz raus und jedes Tor war wie ein Orgasmus. Doch da wo das große Gefühl war ist jetzt große Leere.

Es rockt alles nicht mehr. Deswegen ist die Entscheidung die ADK abzugeben nur konsequent. Ich will nicht ausschließen, dass ich mir mal wieder eine Karte für ein Spiel hole, aber ich kann es mir gerade nicht vorstellen. Pokal auswärts vielleicht. Ich weiß es nicht, aber es ist mir auch gerade egal. BVB Heimspiele werde ich weiter besuchen. Ich liebe das Stadion, ich liebe die Leute und mag das Drumherum. Wobei auch das nicht mehr so schön ist. Ich wollte ich wäre da so konsequent wie Tim. Aber das bin ich leider – noch – nicht. 

Werde ich den Fußball vermissen? Wie Sau! Aber ich vermisse ihn jetzt schon. Das was ich geliebt habe gibt es nicht mehr.   Ich will die Zeit die ich gewinne nutzen, um ein bisschen zum Fußball zu fahren. Ich muss die zweite und dritte Liga noch voll machen, mein Hamburger Amateurclub Hamm United habe ich auch sträflich vernachlässigt und zu Austria Salzburg muss ich auch wieder öfter. Und englischer Amateurfußball. Und.... ach Fußball ist das geilste Spiel der Welt.

Dem Profifußball wünsche ich den Kollaps. Verreck an den Dosen!



Keine Kommentare:

Kommentar posten